Freitag, 28. Juli 2017

Magische erste Liebe


Crystal Cestari

Ambers magischer Augenblick

Paperback
Aus dem Amerikanischen von Maren Illinger
368 Seiten - empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahren - ISBN: 978-3-7335-0237-9 - 12,99€ -  FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Die siebzehnjährige Amber hat ein besonderes magisches Talent: Sie kann die wahre Liebe in den Augen ihres Gegenübers sehen! Sie braucht nur ein paar Sekunden, schon erkennt sie, wer füreinander bestimmt ist – und wer nicht. Deswegen weiß sie, dass sie sich auf gar keinen Fall in Charlie Blitzman verlieben darf. Charlie hat zwar wunderschöne waldgrüne Augen, aber lebt quasi in einer anderen Stratosphäre: viel zu gutaussehend! Vor allem aber: für eine Andere bestimmt. Doch warum grinst er sie immer so süß an? Nicht verlieben, Amber, nicht verlieben!!! Zu spät …




"Ambers magischer Augenblick" ist ein wundervoller Liebesroman, der regelrecht mit vielen magischen Augenblicken glänzen konnte. Nicht nur die Liebe steht im Vordergrund sondern auch viele magische Wesen, die uns im Verlauf der Story begegnen werden. Für junge Leser/-innen ist der Roman unbedingt zu empfehlen, da er in manchen Nebensätzen von Begebenheiten erzählt, die junge Leser/-innen definitiv in ihrem Alltag erleben werden. Selbstzweifel, Stress mit den Eltern, Mobbing und die erste Liebe, die nicht immer einfach ist und erst entdeckt werden will. Dies geschieht auf ganz sanfte Art ohne zu überfordern. Mich begeistert immer, wenn Jugendbücher nur mit zarten Küssen auskommt und sich wirklich nur mit den Schmetterlingen im Bauch beschäftigt. 

Amber,die Protagonistin ist keine echte Hexe, da sie nur die Gabe der Liebesfinderin besitzt. In magischen Kreisen ist sie also nicht anerkannt. Sie beherrscht ihre Gabe fast perfekt und kann Suchenden ihre Bestimmung deuten, nur was sie selbst betrifft ist sie überfordert, denn sie gesteht sich nicht ein, dass auch sie das Recht auf die wahre Liebe hat. Dadurch gibt es einige Momente im Buch, die echte Spannung erzeugen, denn als Leser/-in ist die Erwartungshaltung auf ein Happy End sehr hoch. Was würde passieren, wenn sich Amber auf die Liebe einlassen würde? Würde sie das Schicksal herausfordern? 

Mir gefiel die Stimmung, die von himmelhochjauchzend bis zum Tode betrübt auf mich einwirken konnte. Es erinnert mich ein klein wenig an meine erste große Liebe, denn diese Momente sind unvergesslich, da man einfach anders tickt und plötzlich eine andere Person zu sein scheint. Amber muss sich mit vielen Dingen / Begebenheiten herumschlagen, die sie immer wieder aus der Bahn werfen und Unsicherheiten schüren. Letztendlich endet das Buch wie gewünscht und gibt der Story die gewünschte Magie zurück.

Das Cover und der Klappentext führte dazu, dass ich mich auf einen magischen Augenblick begeben wollte. Heraus kamen viele kleine magische Augenblicke, denn ich konnte mich komplett auf die zauberhafte Story einlassen. Es gab viele Wohlfühlmomente, die dazu führen, dass ich "Ambers magischer Augenblick" eine uneingeschränkte Leseempfehlung aussprechen möchte. ★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen